HOME / IN-VITRO / WAS IST IN-VITRO-FERTILISATION

  • No tags

WAS IST IN-VITRO-FERTILISATION

IVF bedeutet wie gesagt: In-vitro-Fertilisation, „Fertilisation im Labor“. Die Eier werden durch einen als Eisprung bezeichneten Vorgang aus den Eierstöcken entfernt und von den Spermien im Labor in einer speziellen „Untertasse“ befruchtet. So entstehen befruchtete Eier (Schuppen), die in Inkubatoren mit besonderen Wachstumsbedingungen gelegt werden. Sie entwickeln sich dann zu Embryonen. Nach 2-6 Tagen werden die besten ausgewählt, dh diejenigen, bei denen eine Implantation wahrscheinlicher ist, und werden sie in der Gebärmutter der Frau platziert, das heißt Embryotransfer. Alle verbleibenden Embryonen werden für zukünftige Verwendung eingefroren.

BELIEBT
LINKS
NEWS LETTER
MEINEN NEWSLETTER ABONNIEREN